USA
26. Februar 1938
Springreiten

George Morris, ein außergewöhnlicher Reiter, wird als einer der Reiter und Trainer betrachtet, die den Reitsport mit am meisten beeinflusst haben, eine echte Legende, die zu einer Wende im Springreiten in den USA geführt hat, wo er in der Lage war, außerordentliche Paare zu schaffen. Seine Methode verbreitete sich später in der gesamten Reitwelt und machte ihn buchstäblich zu einem Symbol. Bevor er zu einem der meist geachteten Trainer im Reitsport wurde, vertrat Morris die Vereinigten Staaten bei wichtigen internationalen Veranstaltungen und gewann mit dem US-Team 1959 bei den Panamerikanischen Spielen die Goldmedaille sowie die Team-Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom auf Sinjon. Von 1958 bis 1960 gewann er acht Nationenpreise und war viele Jahre lang Teamleiter der US-Mannschaft, die mit ihm Medaillen und namhafte Siege erzielte. Er war Leiter des USET und geschäftsführendes Mitglied des Springreit-Komitees.
​George Morris ist ein großartiger Lehrer, hält Seminare in der ganzen Welt ab und ist Autor von Büchern über Reittechnik, darunter 'Hunter Seat Equitation', in dem er sein natürliches Reitkunstsystem vorstellt, das auf leichter Position und Vorwärtsreiten basiert und bald weltweit ein Bestseller wurde. Als Talentsucher von Pferden und Reitern und geborenes Genie beim Schaffen außerordentlicher Paare brachte er Olympiasieger wie Leslie Burr-Howard, Melanie Smith Taylor, Lisa Jacquin, Anne Kursinki Norman Dello Joio, Peter Leone und Chris Kappler sowie viele andere hervor: die größten weiblichen und männlichen Sieger sind durch seine Schule gegangen.

Meine artikels